Völlerei zu Weihnachten. Das ist nicht gesund!

Völlerei zu Weihnachten - FabridesignWeihnachten ist das wichtigste Fest im Christentum. Am häufigsten hört man, dass dieses Fest eine besondere Zeit ist, die man mit seinen Familienmitgliedern verbringt. In den meisten Fällen ist es so wirklich. Dennoch ist Weihnachten auch mit einem Problem verbunden – es geht um eine große Völlerei! Vor dem Fest sprechen schon alle nur vom Essen. In der Weihnachtszeit essen die meisten von uns einfach zu viel! Leckere Kuchen, Gänsebraten, Stollen und Marzipan – diese und andere Gerichte schmecken wirklihc lecker.

Die meisten von uns sind nicht im Stande, maßvoll zu feiern. Es zeigt sich, dass die Völlerei zu Weihnachten ernste Konsequenzen haben kann. Deshalb ist es gut, auch an diesen Feiertagen was Gesundes zu essen! In der Weihnachtszeit gibt es mehrere leckere Speisen! Das wissen alle. Offensichtlich ist es nicht zu einfach, auf etwas zu verzichten. Jedoch darf man auch nicht übertreiben.

Heute wissen schon alle, dass Speisen zu Weihnachten viel Zucker und Fett haben. In der Praxis bedeutet das, dass sie sehr viele Kalorien haben. Und dazu sind sie wirklich schwer bekömmlich. Für unseren Organismus ist eine große Völlerei in der Weihnachtszeit nichts Positives! Es handelt sich darum, dass zu viele Kalorien den Verdauungsprozess sowie Stoffwechsel leicht überfordern. Überdies kann man zunehmen. Nach Statistiken, jeder Deutscher nach Weihnachten 0,8 kg mehr wiegt.

Nach einem schweren Essen an den Feiertagen kann man Tee mit Anis und Fenchel zubereiten. Das soll helfen. Der Tee beeinflusst auch die Verdauung. Auch zu Weihnachten soll man ein wenig Bewegung planen. Mit seinen Familienangehörigen kann man u.a. einen Spaziergang organisieren. auf diese Art und Weise kann man sich gut erholen, mit anderen zu allen erdenklichen Themen zu sprechen und dazu noch Kalorien verbrennen.